Get Adobe Flash player

3. Bonner Bau-Fachseminar - Nachlese

Erfolgreiche Fortsetzung der neuen Seminarreihe, die von der Immobilien Dittmann KG und GEBE GMBH vor Jahren in gegründet wurde.

Das Thema Bausanierung und Instandsetzung ist ein wichtiger Bestanteil der täglichen Arbeit eines jeden Immobilienverwalters und Eigentümers. Immer wieder müssen Probleme an den Gebäuden fachmännisch gelöst werden. Die Immobilien Dittmann KG und GEBE GmbH, beide aus dem Raum Bonn luden daher mit der WestWood Kunststofftechnik GmbH aus Petershagen und Jung Bauflächentechnik GmbH & Co. KG aus Solingen zu einem weiteren Bauseminar ein. Es sollte dem breiten Kreis von Wohnungseigentümern, Beiräten, Verwaltern und Architekten die richtige Mischung aus theoretischem und praktischem Wissen vermitteln. Am 28.4.2012 war es wieder soweit, das 3. Bonner Bauseminar fand mit über 70  Teilnehmern in Bonn erfolgreich statt.

Top Referenten informierten in vier Stunden zu den folgenden Themen:


RA Rüdiger Fritsch gab einen Überblick zu 1.zu dem Thema "Baulichen Maßnahmen nach der WEG-Novelle" und 2 . zu "Schäden im Sondereigentum durch Mängel des Gemeinschaftseigentums". Herr Fritsch erheiterte die Seminarteilnehmer mit seiner humorvollen Art und sorgte dafür, dass die Teilnehmer trotz des trockenen Themas bis zum Schluss im Seminarraum verblieben.

Herr Dipl.-Ing. (FH) Thomas Menzel, Vertriebsleiter der WestWood Kunststofftechnik GmbH in Petershagen brachte die Teilnehmer auf den aktuellen Stand der Technik mit praxisrelevantem Wissen zur Sanierung mit Flüssigkunststoffen, welche Systeme zu empfehlen sind und welche Vorteile diese z.B. bei der Balkonsanierung haben.

Christian Hoffmann präsentierte Balkon- und Kellersanierung zum Anfassen: Vor den Augen der Teilnehmer wurden Balkone mit einem Flüssigkunststoffsystem abgedichtet und wasserführende Risse in Betonwänden durch Injektions- und Verpresstechniken erfolgreich geschlossen. Stellvertretend für viele andere Detail-Anschlüsse wurde außerdem ein Doppel-T-Träger mit dem dauer-flexiblen PMMA-Harz sicher abgedichtet. Harz vorlegen – Vlies einarbeiten – mit Harz sättigen. Besonders gut kam an, wie unkompliziert Balkongestaltung umgesetzt werden kann. Die Fliesenoptik wird immer beliebter und kann in Fliesengröße, Fugenbreite und Farbgestaltung individuell angepasst werden.

Einhelliges Urteil aller Teilnehmer war: endlich der richtige Mix aus Theorie und Praxis.

Konkreten Nutzen sahen sie u.a. in den praktischen Vorführungen: Sehr eindrucksvoll, in nur fünf Minuten war der Riss in der Mauer zu. Oder: In Zukunft können wir z.B. die Kosten für teuere Einzelanfertigungen von neuen Geländern einsparen, denn die alten Geländer können stehen bleiben und die Stützen abgedichtet werden.

Thomas Svetec, Leiter der LichtBlick AG Niederlassung in Koblenz referierte über das Thema "Die Zukunft der Energie"

Sehr interessant war auch das Referat von Herrn Norbert Vosselmann, Geschäftsführender Gesellschafter der AbflussKlar GmbH in Gelsenkirchen über das Thema
Überprüfung und Sanierung der Entwässerungsleitung – Warum eigentlich?

Herr Utz Gessner, Key Account Manager Cofely Deutschland GmbH erklärte eindrucksvoll, wie man erhebliche Heizkosten mit wenigen finanziellen Mitteln einsparen kann; Thema: Energieeffizienz – Wie funktioniert das?

Veranstalter, Referenten und Seminarteilnehmer sind sich einig: so macht Weiterbildung Spaß und gibt praktische Entscheidungshilfen bei der erfolgreichen Umsetzung von Wohnungsverwaltung.
 

  Doppel-T-Träger Abdichtung Praktische Vorführung 
  Herstellung der Fliesenoptik Herstellung der Fliesenoptik  
  Abdichtung eines wasserführenden Risses Abdichtung eines wasserführenden Risses
  Thomas Svetec Norbert Vosselmann
  Utz Gessner Seminarteilnehmer

 

Zusammenfassung Ihrer Beurteilungen:

 
sehr gut
gut
befriedigend
nicht gut
Organisation des Ablaufes
24
 
12
 
1
-
Gruppengröße
22
 
13
 
1
 
-
 
         
Rüdiger Fritsch
       
- Vortragsstil
34
 
7
-
 
-
- Inhalt
35
 
7
 
-
-
- Praxisbezug
35
 
7
 
-
-
         
Thomas Menzel
 
       
- Vortragsstil
20
 
19
 
3
 
-
 
- Inhalt
20
 
21
 
1
 
-
 
- Praxisbezug
21
 
19
 
1
 
-
 
         
Christian Hoffmann
 
       
- Vortragsstil
9
 
23
 
7
 
-
 
- Inhalt
13
 
22
 
4
 
-
- Praxisbezug
18
19
 
2
 
-
         
Thomas Svetec
 
       
- Vortragsstil
12
22
 
10
 
-
 
- Inhalt
13
 
17
 
11
 
1
- Praxisbezug
12
 
19
 
10
 
-
 
         
Norbert Vosselmann
 
       
- Vortragsstil
14
 
24
1
2
- Inhalt
19
 
20
 
1
 
1
 
- Praxisbezug
18
 
20
 
2
1
         
Utz Gessner
 
       
- Vortragsstil
15
 
23
 
2
 
-
 
- Inhalt
18
 
17
 
4
 
-
 
- Praxisbezug
18
 
20
 
2
1
         
- Räumlichkeiten
21
 
21
 
-
-
 
- Verpflegung
17
 
15
 
9
 
-
- Zeitraum / Seminardauer 
22
 
18
1
 
-
 
         
- Vermittlung von Entscheidungshilfen
16
 
23
 
-
-
- Gesamtnote
19
 
20
 
-
 
-
         
- Würden Sie die Veranstaltung weiterempfehlen?
ja: 39
 nein: -